Nachhören

  • Miteinander sprechen, voneinander lernen

    Georgios Vlantis ist der erste orthodoxe Geschäftsführer der ACK in Bayern. In Gemeinde creativ spricht er über das Jahr 2017 als gemeinsames Christenfest und die Bedetung der Ökumene

    Zum Anhören herunterladen oder direkt hier im O-Ton anhören:

Schreiben Sie uns

    • Ihre Meinung zu Beiträgen
    • Fragen, die beim Lesen aufgetaucht sind
    • Reaktionen an die jeweiligen Autoren
    • Themenwünsche und Ideen für zukünftige Ausgaben

    Kontaktdaten

Aktuelle Ausgabe

  • GC 006 2016 Titel

Aktuelle Ausgabe

Ökumene – gemeinsam glauben gestalten
Ausgabe Gemeinde creativ Januar-Februar 2017

Die aktuelle Ausgabe von Gemeinde creativ beschäftigt sich unter dem Titel „gemeinsam glauben gestalten“ mit dem Schwerpunktthema „Ökumene“. Viel Platz widmen wir darin dem Reformationsjahr 2017. Abhandlungen und Publikationen zu „500 Jahre Reformation“ gibt es dieser Tage viele, Gemeinde creativ nimmt vor allem die Pfarrgemeinden in den Blick und gibt Tipps, wie dort das besondere „Christusfest 2017“ gestaltet werden kann.

Der Weltgebetstag der Frauen wird in vielen Pfarreien bereits ökumenisch gefeiert, zudem sind die Gebetswoche für die Einheit der Christen und der Ökumenische Schöpfungstag häufig fester Bestandteil des Jahresplans, ebenso die Ökumenische Friedensdekade, die in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag das Thema Frieden in den Mittelpunkt stellt (vgl. auch Heft ProPraxis 9). Über diese bekannten Termine hinaus möchten die Beiträge in Gemeinde creativ diesmal Mut machen, neue Wege zu gehen und ökumenisch kreativ zu werden, zum Beispiel bei einer gemeinsamen Wallfahrt oder einem gemeinsamen Projekt von Firmlingen und Konfirmanden. Wie das gelingen kann, stellen Hildegard Wieber und Rainer Ullmann in ihren Texten exemplarisch vor. Das Erzbistum München und Freising hat eigens für das Reformationsjahr 2017 ein Projekt aufgelegt – als einziges katholisches Bistum in ganz Deutschland. Unter dem Titel Weiter – sehen werden ökumenische Projekte aus Pfarreien, Verbänden und Gruppen gesammelt. Florian Schuppe stellt die Initiative in Gemeinde creativ vor und verrät, wie man selbst Teil davon werden kann.

Geht es um Ökumene, so denken die allermeisten Menschen zuerst an das Zusammenwirken von katholischer und evangelisch-lutherischer Kirche. Die Ökumene ist jedoch viel bunter, multilateral, auch in Bayern. Im Interview mit Georgios Vlantis, dem ersten orthodoxen Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) in Bayern, wird das deutlich: Auch in Bayern gibt es Mennoniten, Anglikaner, Baptisten, griechisch-orthodoxe und orientalische Christen. Sie alle bringen ihren eigenen Zugang zum Reformationsjahr mit.

Gemeinde creativ ist eine Zeitschrift des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und erscheint sechsmal jährlich. Wie der Untertitel Magazin für engagierte Katholiken erahnen lässt, richtet sie sich vorwiegend an die Ehrenamtlichen in den Pfarrgemeinden, an die Räte und Verbände, aber auch an alle, die an einer lebendigen Kirche Interesse haben und sich dafür einsetzen. Gemeinde creativ bietet Informationen, Anregungen und Hilfen für die praktische Arbeit in der Pfarrgemeinde, sowie Hintergrundinformationen, Kommentare und Interviews zu gesellschaftspolitischen und kirchlichen Entwicklungen und eine geistliche Begleitung durch das Kirchenjahr. Gemeinde creativ ist die einzige regelmäßige Publikation im deutschsprachigen Raum für diese Zielgruppe.